„Authentisches Goa Fisch Curry“

Anjum Anand macht es einem wirklich einfach. Ihr Buch „I Love Curry“, welches dank Petra von foodfreak.de bei mir im Regal steht, bietet mir immer wieder Inspiration etwas neues auszuprobieren.

Ich fand die indische Küche immer etwas herausfordernder als zum Beispiel diejenige von Thailand. Viele Gewürze, deren Erhältlichkeit manchmal auch Probleme bereitet, Aufwand… all das waren immer meine Bedenken. Grundsätzlich kauft man aber eine Packung Senfsamen oder Kreuzkümmel und all das bleibt dann auch ein Weilchen gut. Sogar ein ganz langes Weilchen.

Wir sind richtige Fleischmenschen aber an dem Tag wollten wir endlich mal etwas mit Fisch machen. Das stellt leider bei mir ein kleines Problem dar, da ich meine Mühe mit den Fischgräten habe. Ich will nicht arbeiten beim essen und einfach geniessen. Also gibt es in Chandler’s Küche meist nur Filets vom Fisch.

Nachdem schon ein paar Rezepte aus Anjum’s Buch schon gut gelangen, entschieden wir uns dieses Rezept auszuprobieren.

Authentic Goan Fish Curry

Gewürzpulver:
2 knappe TL Kreuzkümmelsamen
4-7 getrocknete rote Chilis (laut Rezept entkernt, hab ich vergessen…)
4 TL Koriandersamen

Paste:
30 g Ingwer (geschält in Stücken)
6 grosse Knoblauchzehen
1 kleine Tomate

1 kleine Zwiebel (fein gehackt)
3/4 TL Kurkuma
Salz
100 ml Kokosmilch
300 ml Wasser
1 TL Tamarindenpaste
2-4 grüne Chilis
600 gr weisse Fischsteaks oder Filet (bei uns gabs Seeteufelfilets)

Zu Beginn durfte ich wieder meine Gewürzmühle benutzen um die Zutaten zu feinem Staub zu pulverisieren. Das funktionierte ganz gut, auch wenn die Chili nicht ganz klein gebracht wurde. Aber das störte mich nicht weiter.

Authentic Goan Fish Curry

In der Zwischenzeit hat meine bessere Hälfte in einem Mixer die Zutaten für die Paste, mit ein, zwei Löffel Wasser zu Püree verarbeitet.

Somit wäre die Vorbereitung schon gemacht und man kann sich ans Kochen machen.

In einer Pfanne erhitzt man etwas Öl und gibt die Zwiebeln dazu, um sie bei mittlerer Hitze goldig zu kochen. Das dauerte überraschend lange auf so kleiner Flamme, was ich mir nicht gewohnt bin, weil ich meist anbrate.

Authentic Goan Fish Curry

Sobald sich die Zwiebeln langsam verfärben kann man die vorbereitete Paste hinzugeben und acht bis zehn Minuten immer noch bei mittlerer Hitze weiter kochen bis das Öl aus der Paste sichtbar wird.

Authentic Goan Fish Curry

Gewürzpulver, das Kurkuma, etwas Salz und ein Spritzer Wasser gehen jetzt noch mit rein um dann nochmals zwei Minuten etwas zu köcheln.

Authentic Goan Fish Curry

Um das ganze auch zu einem Curry zu machen kommt als nächstes das Wasser und die Kokosmilch dazu um es dann erneut etwas weiter kochen zu lassen.

Zum Schluss kommt die Tamarindenpaste dran welche gleichzeitig mit den Stücken von Fisch dazugegeben wird. Mit einem spitzen Messer wird noch auf die grünen Chilis eingestochen, mehrmals, richtig oft und dann kommen auch diese in die Pfanne. Das Ganze soll nicht zu lange auf der Herdplatte stehen. Drei bis sechs Minuten, so lange bis der Fisch perfekt zum essen ist.

Authentic Goan Fish Curry

An dieser Stelle würden laut Rezept noch 4 EL Kokoscreme hinzugefügt, welche ich nicht hatte, aber nach kurzem Abschmecken empfanden wir es für sehr geniessbar (und sehr scharf, wohl wegen den Kernen der getrockneten Chilis) und servierten es uns mit Jasminreis und einem gleichzeitig gekochten Aloo Gobi.

Der Fisch war nicht so extrem lecker und hat auch den Geschmack des Currys nicht besonders gut aufgenommen, aber das Curry selber war wirklich sehr gut. Aber, ich würde es wieder kochen und vielleicht den Fisch vorsalzen. Aber das überlege ich mir dann noch.

Aloo Gobi / Goan Fish Curry

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: